Theater „Der Grüffelo“ am 18.02.

Gemeinsam mit den großen Seesternen gehen die Minis am 18.02.2015 ins Theater am Winterfeldtplatz. Dort wird „Der Grüffelo“ gezeigt, nach der Geschichte von Julia Donaldson und Axel Scheffler.

„Ein Spaziergang durch den Wald ist für die kleine Maus sehr gefährlich. Um sich vor den Gefahren zu schützen und die Angst vor anderen Tieren zu bezwingen, erfindet sie den Grüffelo, ein schreckliches Monster mit grässlichen Tatzen und giftigen Warzen. So gelingt es ihr schließlich die anderen Tiere zu beindrucken, aber plötzlich gibt es den Grüffelo wirklich?“ (http://www.hans-wurst-nachfahren.de/grueffelo.html, 20.02.2015)

Verkleidungsfeier am 13.02.

Am 13.2 feiern wir Fasching. Die Kinder dürfen gerne verkleidet kommen. Allerdings nicht zu gruselig, damit sich noch alle an diesem Tag wohl fühlen können. Fragen Sie doch jetzt schon Ihr Kind, als was es kommen möchte? Vielleicht hat es Lust, daheim etwas dafür zu basteln.

Spielzeugtag am 6.2.

Nächsten Freitag – immer der erste Freitag im Monat – ist Spielzeugtag. Die Seemöwen und Schildkröten können an diesem Tag ihre Kuscheltiere, ihr Lieblingsbuch oder auch ein anderes Spielzeug mitbringen. Bitte folgende Dinge nicht mitbringen: elektronische Spielsachen, Waffen, Kleinteile oder Spielzeug, das auf keinen Fall kaputt gehen darf.

Dank des Regierenden Bürgermeisters

Der neue Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller, dankt allen Quartiersräten mit einem kleinen Dankschreiben und einem edlen Kugelschreiber. Wir sind mit der KiTa SpielRaum Perlentaucher als Starker Partner im Quartiersrat Moabit-Ost mit dabei und haben uns mit den anderen QuartiersrätInnen sehr über die nette Geste gefreut.

„Vorlesen ist die Mutter des Lesens“

Dieses Zitat von Goethe meint, dass sich bei Kindern die Freude am Lesen dadurch entwickeln kann, dass ihnen vorgelesen wird.

Aus diesem Grund gehen wir gerne zu den Vorlesestunden in die Bruno Lösche Bibliothek.
Die Seesterne gehen gemeinsam mit Kindern aus der Seemöwen und Schildkrötengruppe am 04.02.2015 und am 11.02.2015 zum Vorlesen. In der Bibliothek kommen die Kinder an und dürfen sich zunächst die verschiedenen Materialien anschauen. Danach wird ein Buch zu einem bestimmten Thema gelesen und anschließend darüber gesprochen. Die Kinder gehen gerne in die Bibliothek und genießen es, wenn ihnen vorgelesen wird.

Eltern für 2015 gesucht …

..die etwas aus ihrer Kultur oder ihrem Leben unseren Kindern mitgeben möchten. Es wäre schön, wenn einige Eltern ihre Arbeit vorstellen würden. Für weitere Ideen sind wir offen. Möglich wäre auch das gemeinsame (mit pägogischen Fachkräften und Kindern) Zubereiten eines leckeren Rezeptes oder Erlernen eines landestypischen Musikstück.

Familientafel und Länderkarten

In diesem Jahr möchten wir gemeinsam auskundschaften, aus welchen verschiedenen Ländern und Kulturen wir kommen. Wir lernen die Kulturen kennen und können anhand der Länderkarten sehen, in welchen Ländern unser Team und unsere Kinder geboren und aufgewachsen sind. Falls Ihr Kind noch nicht auf der Länderkarte zu entdecken ist, würden wir uns freuen, wenn Sie die pädagogischen Fachkräfte darauf ansprechen.
An der Familientafel können Sie landestypische Rezepte, Bilder aus Ihrem Urlaub, Infos über Feste aus Ihrer Kultur oder auch eigene Ideen anheften. Wir freuen uns, wenn sie kunterbunt wird. Die Familientafel und die Länderkarten hängen im Flur.

Mehr Yobee-Aktiv in der Kita

Unser Yobeka-Programm geht weiter. Unser Team wurde zum Start ins neue Kita-Jahr geschult und wir werden auch mit den Kindern verstärkt Yobeka-Elemente einführen. Nicht nur Yoga gehört dazu – es handelt sich um ein ganzheitliches Programm, das Bewegung fördert, Entspannung übt und Konzentration trainiert. Alle Übungen werden in den Alltag integriert. Sie fördern die motorischen und geistigen Fähigkeiten der Kinder und das respektvolle Miteinander. So wollen wir unserer schnelllebigen Zeit mehr Achtsamkeit entgegensetzen. Wer neugierig geworden ist, kann sich unter http://www.yobee-active.de informieren. Für Ihre Kinder ist das Programm kostenfrei – die Techniker-Krankenkasse fördert das Programm netterweise für unsere Kita.