Unser SpielRaum

Die KiTa „SpielRaum Perlentaucher“ besteht seit September 2012. Unsere KiTa wird von 50 Kindern zwischen einem und sechs Jahren besucht, die in unserer KiTa spielen, lachen und lernen.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 7.00 – 17.00 Uhr. Die Kita-Leitung bietet jeden Montag von 14:00 – 16:00 Uhr eine offene Sprechstunde sowie Termine nach Vereinbarung.

Unser SpielRaumUnser erster Schwerpunkt liegt darauf, dass die Kinder gut ankommen, sich als Gruppe zusammenfinden und wertvolle Kontakte zu ihren ErzieherInnen und gleichaltrigen SpielgefährtInnen aufbauen. Auf diesem Verständnis von Geborgenheit basiert unsere weitere Bildungsarbeit. Die Förderung der Kinder nach ihren individuellen Fähigkeiten, Talenten und Bedürfnissen ist uns wichtig. Es wird überwiegend projektbezogen gearbeitet. Eine Vorbereitung auf den Übergang zur Schule findet in Form von speziellen Aktivitäten für Vorschulkinder statt.

Wir betreuen auch Kinder mit Integrationsstatus und verfügen über entsprechendes Fachpersonal. Hier ist uns die Kooperation mit weiteren beteiligten Personen und Institutionen, z.B. Ergotherapie, Logopädie, Einzelfallhilfe usw, besonders wichtig.

In der Kindertagesstätte SpielRaum Perlentaucher sind wir sowohl räumlich als auch fachlich in besonderem Maße auf die U3-Betreuung ausgerichtet. Unsere  hier tätigen pädagogischen Fachkräfte sorgen liebevoll  für eine optimale Förderung und Betreuung der Kleinsten. Sie bilden sich regelmäßig zu Themen der Förderung von Kleinstkindern fort.

Im Fokus unseres hervorragenden U3-Bereiches steht an erster Stelle eine sanfte und individuell auf das Kind zugeschnittene Eingewöhnung. Unser gut organisierter Personalschlüssel ermöglicht es uns, die Kinder eng bei jedem einzelnen Entwicklungsschritt und Lernprozess zu begleiten. Geborgenheit und Nähe werden bei uns großgeschrieben und sind Voraussetzung dafür, dass sich die Kleinsten frei entfalten können und im sozialen Miteinander verlässliche Bindungen und Beziehungen zu den PädagogInnen und anderen Kindern aufbauen können.

Weitere besondere Schwerpunkte unserer KiTa sind:

  • Englisch-Angebote nach dem Immersionsprinzip:

Wir verfügen über bilinguale Materialien und werden durch mindestens eine Native Assistant Teacher unterstützt, die englischsprachige Aktivitäten anbietet. Dieses Angebot wird von den Kindern sehr gut angenommen. Spielerisch lernen sie über Lieder und Fingerspiele die englische Sprache kennen. Dadurch wird für deutschsprachige Kinder auch das Verständnis komplexer Sachverhalte geschult. Für muttersprachlich englische Kinder bietet sich hier die Möglichkeit, an eigene Spracherfahrungen anzuknüpfen.

  • Soziales Engagement im Kiez und generationsübergreifende Kontakte

Die Grundidee unserer KiTa-Gründung basiert auf der Annahme, dass es wichtig ist, das Miteinander verschiedener Generationen und das bürgerschaftliche Engagement zu fördern. Wir streben daher Kooperationen im Kiez an, von denen unsere KiTa-Kinder profitieren und bei denen sie Kontakte zu anderen Menschen knüpfen können, um unsere gemeinsame Lebenswelt zu erkunden. Regelmäßig besuchen wir beispielsweise die Bruno-Lösche-Bibliothek und den Otto-Spielplatz.

Wir sind im Kitanetzwerk Moabit Ost aktiv, dieses wird von unserem Träger GenerationenRaum koordiniert. Wir kooperieren mit der Kurt-Tucholsky-Grundschule , der Fanny-Hensel-Musikschule, dem Familienzentrum Moabit und dem Pflegewerk Senioren in der Turmstraße. Außerdem sind wir starker Partner im Quartiersrat des QM Moabit Ost und engagieren uns im

Wir sind bei den meisten Festen und Feiern aktiv dabei. Wenn Ihr Kind in Moabit zur Schule kommt, wird es seinen Kiez und die Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung bereits kennen.

  • Gesundheitserziehung

Dieser wichtige Schwerpunkt wird in der KiTa in den Alltag integriert und durch Projekte intensiver bearbeitet. Im SpielRaum Perlentaucher wird selbst gekocht, und ein Großteil unserer frischen Produkte wird von regionalen Höfen bezogen. Kinder lernen durch ihre Mithilfe und Beobachtung bei der täglichen Zubereitung des Essens saisonale Gemüse kennen. Das Essen besteht täglich aus drei Gängen und wird innerhalb der Bezugsgruppe gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre eingenommen. Unser großzügiges Bad lädt zum Kennenlernen von Hygieneritualen und des Körpers ein. Ein separater Bewegungsraum und häufiges Spielen an der frischen Luft unterstützen die Bewegungserziehung. Projekte erweitern auch das theoretische Wissen zur Gesundheit. Wir legen Wert auf die Unterstützung eines guten Körpergefühls bei den Kindern und selbstverständlich auch auf das Erspüren emotionaler Bedürfnisse.

Seit 2014 unterstützt uns die Techniker Krankenkasse bei der Umsetzung des YOBEKA Programms in Kooperation mit der Kurt-Tucholsky-Grundschule und dem Kinder-Yoga-Bildungsinstitut „Yobee-Active“. Yoga, Bewegung, Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit sind und bleiben wichtige Bestandteile unserer täglichen Arbeit.

  • Medienerziehung

Die Medienerziehung bezieht sich zum einen darauf, Möglichkeiten zu eröffnen, im Fernsehen und bei Computerspielen Erlebtes im Spiel zu verarbeiten. Kinder sollen lernen, Bücher als Medien zu nutzen. Wir präsentieren stets eine jahreszeitlich und thematisch passende Auswahl an Büchern aus unserem großen Vorrat, lesen vor und besuchen die Kinder- und Jugendbücherei. Aber auch elektronische Medien gehören zu unserem Leben, zur Gegenwart und zur Zukunft unserer Kinder. Es ist daher an der Zeit, einen intelligenten, selbstverantwortlichen Umgang mit modernen Medien zu fördern. In unseren Spielecken finden Kinder neben anderen Alltagsgegenständen auch Spielzeugtelefone, Computertastaturen etc. Wir Erwachsenen nutzen moderne Medien in der KiTa, wie etwa den Computer, Kameras oder digitale Bilderrahmen zum Dokumentieren in unserer Arbeit, so dass Kinder den Umgang mit diesen als selbstverständlich erleben. Dabei zeigen wir auch Alternativen auf und gehen hinsichtlich einer sinnvollen, verantwortungsbewussten Nutzung mit gutem Beispiel voran.

  • Sprachförderung Deutsch

Die Sprachförderung Deutsch wird in erster Linie mit einem einfachen Mittel verwirklicht – Deutsch zu sprechen. Dazu muss der Rahmen stimmen. In unserer KiTa findet sich ein ausgewogenes Verhältnis unterschiedlicher Muttersprachen, darunter viele deutschsprachige Kinder. Das pädagogische Personal der KiTa achtet insbesondere darauf, deutlich und grammatikalisch korrekt zu sprechen. Und im täglichen Morgenkreis sowie in zahlreichen gemütlichen Situationen am Tisch gibt es viel Gelegenheit und Raum zum Erzählen, Zuhören und Verstehen. Selbstverständlich wird auch mit den Sprachlerntagebüchern und anderen Medien gearbeitet.

  • Unsere gemeinsame Kita-Zeit

Die Zeit in der Kita geht schnell vorüber – aber es ist eine wichtige Zeit. Für die Kinder, für ihre Eltern und auch für uns. Wir wollen diese Zeit gemeinsam gestalten. Ihr Kind knüpft in der Kita erste Freundschaften, lernt verschiedene Bildungsbereiche kennen und lernt vor Allem sehr viel über das Verhalten in der Gemeinschaft. Unser SpielRaumDer Schritt des Übergangs in eine KiTa ist ein großer Schritt. Eltern müssen stundenweise Verantwortung an die ErzieherInnen abgeben. Wir begreifen Eltern als ErziehungspartnerInnen, wobei der Begriff Eltern nicht zu eng auf Mutter und Vater beschränkt werden sollte. In heutigen Familien spielen neue PartnerInnen, Ex-PartnerInnen und gegebenenfalls MitbewohnerInnen, Freunde und Großeltern eine wichtige Rolle bei der Kindererziehung. Wir sind offen gegenüber allen Lebensformen und bieten die Möglichkeit, alle Erziehungsbeteiligten unabhängig von deren Geschlecht, kultureller Herkunft und tatsächlichem Verwandtschaftsverhältnis einzubeziehen. Dies geschieht beispielsweise in Form einer individuellen Eingewöhnung der Kinder gemeinsam mit den Erziehungspersonen und im regelmäßigen Austausch. Dazu bieten wir Elterngespräche, Elternabende und die Möglichkeit zu Hospitationen an.

Unser SpielRaumWeitere Details können Sie in unserem Konzept nachlesen. Oder Sie nehmen gleich Kontakt auf.